Fachtagung Biogas

Im Juni wurde Move Orange™ zu der IMAG0285-20170619-160602651
Biogasfachtagung in Weimar als Aussteller eingeladen.
Die Fachteilnehmer konnten sich am Rande der Tagung im Foyer über Technik und Sicherheit zum Thema: „Biogas“ informieren.
Move Orange™ präsentierte nicht nur ein Teil seines Produktportfolio, sondern
auch die IMAG0288-20170619-160559809dazu gehörigen Dienstleistungen.
Unter dem Motto: „Wir synchronisieren
Ihre Sicherheit“  präsentierte Move Orange™ die Themen:

Die Fachteilnehmer hatten auch ein sehr großes Interesse zu den Themen:
BetrSichV und Risikobewertung an einer bestehenden Anlage in Sachen Explosionsschutz. (Gefährdungsbeurteilung)IMAG0286-20170619-160601704
Move Orange™ verfügt über ein sehr
gutes Expertenteam im Unternehmen,
somit wurden die Fachteilnehmer fachgerecht beraten.

 

Gaswarnanlage von Crowcon

Im Rahmen einer Überprüfung der Sicherheitstechnik am Bord einer privaten Luxusjacht wurden Mängel an der vorhanden Gaswarnanlage festgestellt.
Die Gaswarnanlage wird am Bord benötigt, für die Betankung vom Helikopter und für die Jet Ski Anlage. Korrosion ist ein Schwachpunkt, was durchaus immer wieder
anzutreffen ist. Oftmals lässt sich das nicht verhindern. Den ein Schiff durchquert viele unterschiedliche Gewässer und auch Wettersituationen. Die vorhandenen
Gaswarnfühler waren mehr als 5 Jahr im harten Einsatz am Bord und wurden somit sicherheitshalber ersetzt. Abgesehen dessen haben die Geräte sehr gut funktioniert,
nur der Zustand wurde seitens Move Orange™ als bedenklich eingestuft.

IMAG0242 IMAG0241 IMAG0246

Neues stationäre PID im Produktsortiment von Move Orange

IMAG0063Der neue PID mit dem Namen: Falco ist das neuste Modell  der PID Familie von Ionscience. Den Falco gibt es für folgende Messbereiche:  0-3000ppm / 0-1000 ppm/ 0-50 ppm / 0-10 ppm.

Darüber hinaus verfügt der Falco  intern über Schaltkontakte um es als Stand-Alone Gerät zu nutzen. Alarmierungen  erfolgen abwechselnd in verschiedenen Farben. Somit ist auch optisch gut erkennbar, ob ein Alarm ansteht .

Den Falco gibt es in der Ausführung mit und ohne Pumpe. Seine Einzigartige Fence –Elektroden Technik ermöglicht diese Modifikationen.

 

Move Orange hat den ersten PID der neuen Baureihe in einem Farblabor aufgebaut in dem Versuche durchgeführt werden. Somit werden die VOCs an der Versuchsanlage gemessen.

Weitere Information werden demnächst auf der Website von Move Orange in der Kategorie: stationäre Gaswarntechnik zu finden sein.

Erste Kläranlage von Move Orange mit einer MCS 2000-4 ausgerüstet.

IMAG0058

 

 

 

 

 

Wie auf dem Bild dargestellt, befand sich die erste Anlage im Aufbau.

Das komplette MCS System ist sehr aufbaufreundlich und leicht verständlich.

Die dazu gehörige MCS Software ermöglicht dem Anwender mit wenigen Clicks eine sehr einfache Konfiguration zur Steuerung von NC oder NO Kontakten.

Der Controller verfügt über 5 schaltbare Relais,  sowie einen 24 V und 230 V Ausgang. Die Varianten unterscheiden sich grundsätzlich nur im Anschluss von den dazu gehörigen Messfühlern.

Weitere Information finden Sie auf unserer Website unter der Rubrik: Stationäre Gasmesstechnik

IMAG0059

 

Kohlenmonoxid ist die häufigste Todesursache im Haushalt

Jetzt ist es gewiss. Die jungen Menschen mußten an einer CO Vergiftung sterben. Kohlenmonoxid ist die häufigste Todesursache im Haushalt. Oft wird dieses Gas unterschätzt.Kohlenmonoxid hat das Gleiche Volumen wie Luft und entsteht durch unvollständige Verbrennung. Wir raten jedem der einen Kamin hat, sich einen CO Warner mit in den Raum zu legen.
Sogar Rettungssanitäter tragen einen CO Warner bei sich, wenn Sie zu einem Rettungseinsatz im Haushalt gerufen werden. Das kann Leben retten. Weitergehend schulen wir auch auf diese Maßnahmen und klären auf. Unser Ziel ist es mit allen MItteln dafür zu sorgen, daß der Umgang mit toxischen Gasen sicherer wird.

Höhenrettung und Absturzsicherungstraining: „Betreten von geschlossenen Räumen“

Ab sofort bietet Move Orange mit Lizards ops Training an, in Sachen Höhenrettung und Absturzsicherung für den Bereich:“ Betreten von geschlossenen Räumen“. Das Training ist ausgelegt auf Mitarbeiter und Verwender von Fallschutzausrüstung.

In dem Training wird nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch geübt. Dem Teilnehmer wird das Freimessen, wie auch das Retten in einem Confined Space vermittelt und gelehrt. Anwendungsgebiet ist, für alle die mit Fallschutz und geschlossenen Räumen zu tun haben.

 

BGR 117 Training

img-20161107-wa0002Bevor man einen gefährdeten Bereich betreten kann, sollte man vorher mit einem Gasspürgerät die Atmosphäre freimessen. Dabei ist zu beachten, dass man eine Schachtöffnung nicht komplett auf einmal öffnet. Das bedeutet dass man den Schacht soweit öffnet, dass eine Messlanze oder ein Messschlauch hinabgelassen werden kann. img-20161107-wa0003Die Gefahr besteht bei rascher kompletter Öffnung, dass toxische oder explosive Gase durch den Sog der Öffnung des Schachtdeckels sehr schnell an die Umgebungsluft gelangen. Dadurch kann es zu Unfällen oder auch Explosionen kommen.

img-20161107-wa0004Die Messlanze oder der Messschlauch muss also langsam durch einen entsprechenden Spalt herab gelassen werden. Dabei ist es wichtig, bis zum tiefsten Punkt zu messen und dabei das Display zu beobachten. Sobald es Veränderungen gibt, welches dann einen Alarm am Gasspürgerät auslöst, sollte man umgehend den Schacht schließen und weitere Maßnahmen laut img-20161107-wa0005Gefährdungsbeurteilung durchführen. Denn die Gefährdungsbeurteilung im Zusammenhang mit der BG117-1/2,  ist das Manifest zum Betreten eines geschlossenen Raumes.

Sollte es zu keinem Anzeigeverhalten am Gasspürgerät kommen, ist der Schacht img-20161107-wa0006langsam und behutsam zu öffnen.

Der Schacht kann und darf nur bei ausreichend Sauerstoff und keiner toxischen oder explosiven Atmosphäre betreten werden. Auch im Schacht ist das Tragen eines Gaswarngerätes von oberster Priorität, um auch weiterhin die Person im Schacht zu img-20161107-wa0002schützen. Gasspürgeräte dürfen auf keinen Fall von der Person abgesetzt werden, dafür gibt es stationäre Überwachung.

Move Orange legt sehr viel Wert auf Sicherheit im Umgang mit dem Gaswarngerät und somit wurden wie hier im Beispiel, Verwender von Gasspürgeräten darauf img-20161107-wa0000trainiert wie man einen Schacht betritt.

Wir haben einen neuen strategischen Partner

Move Orange erweitert seine strategische Ausrichtung und arbeitet ab sofort im Netzwerk mit der Firma Lizard ops zusammen.
Lizards Ops ist ein führendes Unternehmen aus Deutschland im Bereich Sicherheitsausrüstung und Absturzsicherheit. Hintergrund der neuen Zusammenarbeit ist ein neues Konzept für den Bereich: Betreten von geschlossen Räumen nach BGR 117-1 und BGR 117-2.
Zusammen mit Lizard Ops wird Move Orange zur zweiten Jahreshälfte neue Schulungsprogramme entwerfen. Zusammen ist unser Geschäftsziel: „Mit allen Mitteln dafür zu sorgen , dass die Sicherheit zum Betreten von geschlossen Räumen für Mitarbeiter der Unternehmen noch sicherer wird“.

Wir werden Sie auf dem Laufenden halten und freuen uns jetzt schon auf die neue strategische Zusammenarbeit.